Dienstag, 6. Dezember 2016

Keine Angst vor Blätterteig: Mein einfaches und kreatives Rezept für Blätterteiggebäck




Blätterteig selber machen


Zutaten:

250 g Mehl
5 g Salz
150 ml Wasser
250 g Butter
Butter in Würfel schneiden und in den Kühlschrank stellen. Wenn die Butter kalt ist, werden die Zutaten im Mixer für eine Minute gerührt.

Den Teig auf der bemehlten Arbeitsplatte zu einer Wurst formen, dann zu einem Rechteck ausrollen. Von oben und von unten zur Mitte hin falten und von links nach rechts rollen. Mit diese Methode wird der Teig automatisch "blättrig", also die Zahl der Blätterschichten wird erhöht. Dann in die Form eines Vierecks drücken und für eine Stunde in den Kühlschrank tun. Der Teig hält sich dort auch bis zum nächsten oder übernächsten Tag.

Ochsenzunge: Teig z. B. mit einem umgekehrten Glas in runde Formen ausstechen und oval ausrollen, mit Zucker bestreuen und mit der Gabel ein paar Löcher stechen.

Blumengebäck: Teig zu einem Rechteck ausrollen, mit Zucker bestreuen. Von oben bis zur Mitte falten, doch 1 cm frei lassen. Dasselbe von unten nach oben minus 1 cm. Jetzt alles von links nach rechts einmal falten und von oben nach unten. Mit dem Messer Scheiben schneiden und wieder in Zucker wälzen. Auf das Blech tun und in einem 180°C vorgeheizten Ofen goldbraun backen. Das Gebäck öffnet sich blumenförmig unter der Hitze und schmeckt sehr lecker. Guten Appetit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Link within

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...