Mittwoch, 1. Februar 2017

Du sollst nicht begehren, was deinem Mitmenschen gehört

 Ehe - Leben- Tipps -

Du sollst nicht begehren, was deinem Mitmenschen gehört: weder sein Haus noch seine Frau, seinen Knecht oder seine Magd, Rinder oder Esel oder irgendetwas anderes, was ihm gehört.« 2 Mose 20:17 HFA


Du sollst nicht scharf auf etwas sein, was jemand anderem gehört. Sei nicht scharf auf die Frau von jemand anderem, oder auf sein Haus, das Auto, die Firma, das Handy oder sonst irgendwas, das jemand anderem gehört.“  

2 Mose 20:17 Volxbibel



Ich verstehe zutiefst die Kraft dieser Worte, weil ich oft mit anderen verglichen wurde... 

Ich wusste nicht, was mit der Einstellung der betreffenden Person falsch war, bis mir vor kurzer Zeit diese Stelle in den Sinn kam.

Meine Mutter war eine fleißige und zufriedene Frau. Obwohl wir in einer Baracke aufwuchsen, tat sie das Beste und was sie konnte, mit dem, was sie hatte.

Sie hat mich gelehrt zufrieden zu sein. Ich bin dankbar und zufrieden mit dem, was ich habe. Ich bin nicht ständig auf der Suche und habe Ruhe im Herzen.

Wenn wir uns mit anderen vergleichen oder wenn wir das wollen, was andere haben, zerstören wir unser Leben. Wir zerstören möglicherweise sogar unsere Ehe, weil wir nicht zufrieden mit unserem Partner sind und vergleichen sie oder ihn immer mit anderen. 

Möglicherweise machen wir Schulden, weil wir ein Auto und Haus so wie unser Nachbar haben wollen. Manche stehlen sogar, weil sie die Güter ihrer Freunde haben wollen. Diese Dinge bringen so viel Unruhe, Druck und Zerstörung in unserem Leben und in unsere Familien.


Ich ermutige Dich heute eine Entscheidung zu treffen. Sieh was Du hast. Sei dankbar. Es ist nicht selbstverständlich, dass Du das hast, was Du hast. Alles ist ein Geschenk, Dein Leben, Deine Kraft für die Arbeit, Dein Partner, Deine Kinder… Du bist reicher und privilegierter, als viele Menschen auf dieser Erde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Link within

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...